mormon.org weltweit

Hallo, ich heiße Ron

  • Ron Dittemore
  • Ron Dittemore
  • Ron Dittemore
  • Ron Dittemore
  • Ron Dittemore
  • Ron Dittemore
  • Ron Dittemore
  • Ron Dittemore

Zu meiner Person

Ich heiße Ron. Ich bin im Westen der Vereinigten Staaten aufgewachsen, habe jedoch den Großteil meines Lebens in Texas mit meiner eigenen Familie verbracht. Ich bin 58 Jahre alt. Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und interessiere mich leidenschaftlich für Golf und die Raumfahrt. Soweit ich zurückdenken kann, habe ich mich schon immer für die Raumfahrt interessiert. Ich habe das große Glück gehabt, den Großteil meiner Berufstätigkeit damit zu verbringen, Männer und Frauen auf der Raumfähre ins All zu schicken. Ich lese gerne Geschichtsbücher – vor allem Biografien – und vom Leben, den Herausforderungen und Erfolgen anderer.

Warum ich Mormone bin

Ich habe mich zur Kirche bekehrt. Ich erhielt ein eindrucksvolles Zeugnis von der Wahrheit des Evangeliums Jesu Christi, als ich gerade im Alter von 23 Jahren mein Studium abgeschlossen hatte. Ich wusste nicht viel über das Buch Mormon, hatte jedoch ab und zu in der Bibel gelesen, als ich jünger war. Ich las das Buch Mormon und verspürte ein wohlbekanntes Gefühl des Friedens und der Liebe. Es war aufregend und fesselnd, von den Völkern im Buch Mormon und ihren Erlebnissen zu lesen. Ich betete und bat um Führung, erhielt ein Zeugnis von der Wahrheit und ließ mich kurz darauf taufen. Es war und ist noch immer eine wundervolle Erfahrung, mit meiner Frau und meinen Kindern mehr über Jesus Christus zu lernen und seinem Beispiel und seinen Lehren zu folgen.

Eigene Erlebnisse

Können Sie etwas über Ihre Taufe berichten?

Ich ließ mich mit 23 Jahren taufen, nachdem ich das Buch Mormon gelesen hatte und von tollen Missionaren der Kirche belehrt worden war. Es war ein Schlüsselereignis in meinem Leben – ein Tor zu einem neuen Anfang, in dem ich dem Beispiel und den Lehren Jesu Christi folgen wollte. Selbst 35 Jahre später kann ich mich noch daran erinnern, wie sehr ich mich auf meine Taufe freute und welchen Frieden ich dabei verspürte. Ich bin seitdem reichlich gesegnet worden. Ich konnte viele Talente entwickeln und Fortschritt machen, indem ich meinen Freunden und Mitmenschen diene. Es war und ist wie eine großartige Reise für mich.

Auf welche Weise sind Ihre Gebete schon erhört worden?

Meine Gebete sind auf vielerlei Art erhört worden: Ich habe emotionale Kraft erhalten, wenn ich vor Herausforderungen stand, mein Konzentrationsvermögen und meine Geistesschärfe sind bei Prüfungen verstärkt worden, bei Katastrophen bin ich vor körperlichem Schaden bewahrt worden. Doch vor allem habe ich die stille Zusicherung von Sicherheit und Frieden verspürt, die man erhält, wenn man Jesus Christus nachfolgt, und ich habe die Führung erhalten, die denen angeboten wird, die sich aufrichtig um seinen Rat bemühen.

Wie ich meinen Glauben lebe

Der Dienst am Nächsten ist wahrhaftig die Botschaft des Evangeliums Jesu Christi. Durch die Kirche haben sich mir viele Gelegenheiten geboten, auf andere zuzugehen und denen zu dienen, die Hilfe oder Verständnis brauchten. Ich habe die Sonntagsschule für Mädchen und Jungen im Jugendlichenalter unterrichtet, als Leiter von Organisationen für Erwachsene gearbeitet und Opfern von Orkanen, Überschwemmungen oder persönlichen Schicksalsschlägen Hilfe geleistet. Ich versuche, meinen Glauben mit freundlichen Worten, einem heiteren Gesicht und einer helfenden Hand zu leben. Seitdem ich im Ruhestand bin, bieten sich mir viele weitere Möglichkeiten, anderen zu helfen.