mormon.org weltweit

Hallo, ich heiße Paul Sleem

  • Paul Sleem
  • Paul Sleem
  • Paul Sleem
  • Paul Sleem
  • Paul Sleem
  • Paul Sleem
  • Paul Sleem
  • Paul Sleem

Zu meiner Person

Ich bin ein Motivationsredner: In Schulen spreche ich darüber, wie wichtig es ist, zu lesen, zu lernen und anderen gegenüber höflich und respektvoll zu sein. Außerdem bin ich Showmaster und moderiere bei Veranstaltungen, Fernseh- und Radiosendungen. Ich habe überall auf der Welt gearbeitet, zum Beispiel in Monaco, Norwegen, Taiwan, Schweden, Schottland, Abu Dhabi, Deutschland, Irland und Amerika. Seit 12 Jahren unterstütze ich die Stiftung „When You Wish Upon A Star“, die schwerkranken Kindern Wünsche erfüllt. Als Familienmensch weiß ich, wie wichtig es ist, junge Menschen zu unterweisen und zu führen. Das Lohnendste im Leben ist, zu leben, zu lieben, zu lernen und ein Vermächtnis zu hinterlassen.

Warum ich Mormone bin

Ich wurde allein von meiner christlichen Mutter aufgezogen. Ich wusste, dass ich einen Vater im Himmel habe, der mich liebt. Ich wusste auch, dass das Gebet etwas sehr Machtvolles ist. Ich habe mich aber der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage erst angeschlossen, als ich ein Missionarsehepaar (Pauline und Lloyd) kennenlernte. Nachdem mir diese zwei besonderen Menschen sechs Monate lang wahre LIEBE und GÜTE entgegengebracht hatten, bat ich Lloyd, mich zu taufen. In meinem Leben ist so vieles geschehen, das mir gezeigt hat, dass diese Kirche wahr ist: Meine Frau teilt meine Überzeugung, und meine drei wunderbaren Kinder sind für alle Ewigkeit an meine Frau und mich gesiegelt. Ich weiß, dass dieses Evangelium wahr ist. Wir Menschen machen manchmal Fehler, aber unser Vater im Himmel kennt unsere Schwächen und wird immer für uns da sein. Weil ich das weiß, möchte ich Christus ähnlicher sein und meiner Familie, meinen Freunden und allen anderen vor allem durch meine Lebensweise Zeugnis geben. Das Evangelium ist wie ein Schatz, der auf alle Menschen wartet.

Wie ich meinen Glauben lebe

Ich versuche, meinen Glauben jeden Tag zu leben und Christus ähnlicher zu werden. In der Kirche habe ich die Aufgabe, mit den Jugendlichen in unserer Gemeinde zusammenzuarbeiten. Wir haben jeden Mittwochabend eine Aktivität, bei der sie neue Fertigkeiten erlernen und überlegen können, welche Möglichkeiten es gibt, etwas für das Gemeinwesen zu tun. Diese Aufgabe hat zum Ziel, die Jugendlichen anzuspornen, den Mund aufzutun und sich auf positive Weise zu äußern. Sie sollen Neues lernen und das mit einer Menge Spaß!