mormon.org weltweit

Hallo, ich heiße Patrick Merl

  • Patrick Merl
  • Patrick Merl
  • Patrick Merl
  • Patrick Merl
  • Patrick Merl
  • Patrick Merl

Zu meiner Person

Ich lebe mit meiner Familie in Deutschland und arbeite als Arzt. Arzt bin ich geworden, weil ich mich gerne ich mit Menschen arbeiten wollte. Mich interessieren die Geschichten und das Leben von Menschen. Ich komme aus einer Familie in der ein großer Wert auf soziales Engagement gelegt wurde. Ich glaube eines meiner Talente liegt in der Gabe ein gutes Gefühl für den Zustand und die Bedürfnisse meiner Mitmenschen zu besitzen. Meine Arbeit als Mediziner hilft mir die Lebensumstände von leidenden Menschen zu verbessern. Ich bin ein Familienmensch. Sowohl die Familie aus der ich stamme, als auch meine Frau und meine zwei Söhne liegen mir sehr am Herzen. Für mich ist die Familie immer eine Quelle der Energie, aus der ich einen großen Teil meiner Identität und meiner Kraft schöpfe. Das möchte ich an meine Liebsten weitergeben. Ausdauersport ist für mich Hobby und wichtiger Ausgleich zu den Anstrengungen des täglichen Lebens. Ich finde dabei Ruhe und die Möglichkeit die Natur zu erleben, Abstand zu gewinnen und wichtige Fragen zu überlegen. In der körperlichen Anstrengung kann ich Dinge von einer anderen Warte betrachten und oft auch Lösungen finden wenn ich Antworten suche.

Warum ich Mormone bin

Ich wurde in eine Familie geboren, in der ethische Werte immer hoch gehalten wurden. Meine Mutter stammt aus einer mormonischen Familie, während mein Vater vom Judentum konvertierte als ich 6 Jahre alt war. Bereits davor hat mich meine Mutter in die Versammlungen der Kirche mitgenommen, sodass ich quasi in diesem Glauben groß geworden bin. Mit 8 Jahren wurde ich getauft wie es in der Kirche üblich ist. Meine weitere Entwicklung verlief so, dass mir die Werte und Grundsätze der Kirche immer eine Richtschnur waren um wesentliche Entscheidungen zu treffen und mein Leben zielgerichtet an diesen Werten zu orientieren. Das hat mir bisher viele wertvolle Erfahrungen beschert, teilweise Herausforderungen, aber auch viel Schönes. Im Heranwachsen und als Erwachsener war und ist meine Herausforderung meinen Glauben in Umständen, die mein Leben jeweils bestimmen, zu bestätigen. Dabei ist für mich eine der herausragenden Eigenschaften meines Glaubens, dass ein aktives und persönliches Verhältnis zu Gott im Zentrum der eigenen Geistigkeit stehen muss. Dabei muss ich mich um eine wahrhaftige innere Einstellung bemühen die sich täglich in meinem Handeln dokumentiert. Ich bin Mormone, weil ich laufend erlebe, dass sich meine Umstände durch ein Leben im Glauben ordnen und ich Gott als Teil meines Lebens erfahre.

Wie ich meinen Glauben lebe

Ein wichtiger Grundsatz in dem Wahrhaftigkeitsanspruch meines Glaubens besteht im Schriftwort "...an Ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen". Wenn es mir gelingt die Nachfolge Jesu Christi anzutreten in dem ich mich dem Nächsten und seinen Bedürfnissen zuwende, dann lebe ich meinen Glauben. Früchte die ich hervorbringen kann entstehen aus meiner Lebenseinstellung und dem was ich daraus mache. Dazu gehören unter anderem Nächstenliebe, Idealismus, familiäre Treue, soziales Engagement, respektvoller Umgang mit der Schöpfung, insbesondere den Dingen die ich als Gaben Gottes in meinem Leben anerkenne, und auch Ehrlichkeit, Demut und Glaube. Um diese und andere Ideale zu verwirklichen greife ich gerne auf die vielfältigen Ressorcen zurück, die mir als gläubiger Mormone zur Verfügung stehen. Diese umfassen unter anderem das Gebet, das Studium der heiligen Schriften, die Instruktionen durch inspirierte lebende Kirchenautoritäten und meinen persönlichen Beitrag zum Kirchenleben.