mormon.org weltweit
Marc: Klettern, Arzt, Missionar, Dornhausen, Student, Schlagzeug, Mormonen.

Hallo, ich heiße Marc

Zu meiner Person

Ich lebe in Süddeutschland und liebe es, Sport zu treiben, am liebsten Klettern, Joggen und Kraftsport. Ich arbeitete bereits in einem Waldseilgarten als Trainer und belegte Sandwiches bei Subway. Momentan bin ich Missionar in der Adria-Süd Mission (Albanien, Mazedonien, Kosovo) und bin zwei Jahre lang im Dienst des Herrn tätig. Nach meiner Mission möchte ich Humanmedizin studieren und Arzt werden. Außerdem habe ich selbst einen Roman geschrieben, weil mir das Schreiben sehr viel Spaß macht. Darüber hinaus spiele ich Schlagzeug und habe mich vor meiner Mission bei der freiwiligen Feuerwehr sozial engagiert.

Warum ich Mormone bin

Eigentlich bin ich schon von Geburt an in der Kirche aufgewachsen, aber erst in meiner Jugendzeit habe ich angefangen zu verstehen, was es wirklich heißt, "Mormone" zu sein und welche Segnungen das mit sich bringt. Meine Eltern haben mich gut erzogen und ich hatte viele gute Freunde, Verwandte und Bekannte, die mich auf meinem Weg begleitet haben. Durch ds Studium des Buches Mormon, durch das persönliche Gebet und durch die verschiedenen Programme der Kirche bekam ich ein starkes Zeugnis davon, dass dies die wahre Kirche ist und deshalb lebe ich auch danach. Ich trinke keinen Alkohol, rauche nicht, möchte keusch bleiben, meide schlechte Filme und versuche, alle Gebote des Herrn zu halten und der Lohn dafür ist, auch wenn ich noch lange nicht perfekt bin, dass ich ein glückliches und erfolgreiches Leben führen kann!

Wie ich meinen Glauben lebe

Was meinen Glauben angeht, so versuche ich stets nach der Schritstelle "Glaube ist ohne Werke tot" zu leben. Beispielsweise braucht man beim Klettern immer ein spezielles Kletterseil, damit einem im Falle eines Falles nichts passiert. Dieses Seil besteht aus zwei Teilen: dem Mantel und dem Kern. Der Mantel schützt das Seil vor Abrieb und Verschmutzung und der Kern ist für die Stabilität zuständig. So ist es auch mit unserem Glauben: Erst, wenn wir sowohl gute Werke, als auch unserem Glauben im Herzen haben, dann erlangen wir auch die versprochenen Segnungen. In der Kirche war ich lange Zeit als Gruppenleiter für die jungen Erwachsenen zuständig und habe Treffen und Veranstaltungen organisiert und jetzt bin ich, wie bereits erwähnt, Vollzeitmissionar ;-)