mormon.org weltweit
Rosemarie Malzl: Familie, Ehe, Kinder, Wahrheit, Taufe, Jugendliche, Mormonen.

Hallo, ich heiße Rosemarie Malzl

Zu meiner Person

Ich lebe seit 40 Jahren in Salzburg. Mit meinem Mann bin ich seit fast 50 Jahren verheiratet. Wir haben 4 Söhne und 5 Töchter. Meine Hobbies sind gute Bücher, Familienforschung, Schwimmen, Nordic Walking und Radfahren.

Warum ich Mormone bin

Als ich zwölf Jahre alt war, lud mich eine Freundin aus der Schulklasse zu einer Versammlung der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) in Lübeck ein. Dort hörte ich das erstaunliche Erlebnis, das ein Junge mit vierzehn Jahren im Jahre 1820 hatte, als er unbedingt wissen wollte, welche Kirche die Wahrheit lehrte. Er betete innig in einem Wald und erfuhr auf der Stelle, dass es einen himmlischen Vater gibt und sein Sohn Jesus Christus ist, der die Unsterblichkeit und das Ewige Leben eines jeden Menschen zustande bringen will. Ich kenne sonst niemanden, der das für mich tun will, deshalb war mein Herz von Freude erfüllt und ich wollte mehr darüber erfahren. Mit 21 Jahren ließ ich mich in Hamburg durch Untertauchen taufen und gehöre seitdem zur Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Ich liebe die Bibel und das Buch Mormon und lese fast jeden Tag darin, dabei lerne ich immer besser woher ich komme, warum ich hier bin und wohin ich einmal gehen werde nach diesem Leben. Der Heilige Geist hat mich oft getröstet und mir die Wahrheit in meinem Verstand und in meinem Herzen bestätigt.

Wie ich meinen Glauben lebe

Ich bemühe mich, Christus nachzufolgen und stelle immer mehr fest, dass seine Gebote sehr liebevolle Richtlinien sind, die mir nicht nur echte Freude bringen, sondern auch Erfolg in allen Bereichen meines Lebens. Deshalb habe ich auch versucht, in meiner Familie nach diesen Grundsätzen zu leben. Oft staune ich und freue mich darüber, wie unsere Kinder diese Lebensweise in ihren eigenen Familien fortsetzen. Wie wunderbar ist es doch, dass diese liebevollen Familienbeziehungen auch nach dem Tod bestehen bleiben können. Es war mir immer eine besondere Freude am Gemeindeleben dieser Kirche teilzunehmen, als Lehrerin für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Unsere Kinder haben mit ihren Freunden viele Jugendtagungen, Musik- und Tanzveranstaltungen im Gemeindehaus geplant und ausgeführt, mit großer Begeisterung und zur Freude von Hunderten Besuchern.