mormon.org weltweit
Clara: Missionar, Sister, Vertrauen, Mormonen.

Hallo, ich heiße Clara

Zu meiner Person

Im Sommer 2013 habe ich mein Abitur absolviert und habe anschließend 3 Monate in Utah, USA verbracht, um die Kultur und die Sprache kennenzulernen. Ich bereite mich seit zwei Jahren darauf vor, eine Vollzeitmission zu erfüllen und gehe im Juni 2014 nach Singapur, wo ich für die Kirche arbeiten werde. Ich liebe es zu backen und zu kochen, am liebsten mit meiner Familie und mit Freunden. Auch an der Musik erfreue ich mich sehr.

Warum ich Mormone bin

Ich bin Mormone, weil ich für mich selbst herausgefunden habe, dass das Evangelium wahr ist. Als ich jünger war, haben mich meine Eltern mit zur Kirche genommen und es war für mich alles ganz normal. Aber irgendwann kam für mich der Zeitpunkt, an dem ich für mich selbst entscheiden musste, ob ich das alles für wahr und richtig halte und ob ich nach den Geboten leben möchte. Ich habe viel darüber nachgedacht und darüber gebetet und in der Bibel und in dem Buch Mormon gelesen, wodurch ich für mich selbst herausgefunden habe, dass das wahr ist. Das Evangelium ist etwas, was mein Leben bereichert und mich glücklich macht. Die Gebote, die uns gegeben werden und häufig eine Einschränkung für uns darstellen, sind ein wahrer Segen, da sie mich schützen und mir helfen, ein besseres, zufriedeneres Leben zu führen. Ich setze mir Ziele, die ich erreichen will und ich spüre die Kraft, die ich durch Gebete zu meinem Himmlischen Vater und den Heiligen Schriften ziehe und die mir hilft, immer weiterzugehen und beständig zu bleiben, auch wenn es schwierig ist.

Eigene Erlebnisse

Warum gehen die Mormonen auf Mission?

Wir Mormonen gehen auf Mission, weil wir unsere Mitmenschen und Gott lieben. Es hat sehr viel mit Liebe zu tun und ist alles miteinander verbunden. Der Vater im Himmel liebt Sie und alle Menschen auf dieser Erde. Welcher liebender Vater wünscht sich nicht, dass seine Kinder wieder zu ihm zurückkehren und bei ihm leben? Genauso wünscht sich Gott, dass alle seine Kinder, alle Menschen, die hier auf der Erde leben, wieder zu ihm zurückkehren. Und da kommen wir Mormonen ins Spiel. Wir wünschen uns, dass alle Menschen die Möglichkeiten haben, zu Gott zurückkehren zu können und für immer mit ihren Familien bei ihm leben zu können. Daher laden wir andere Menschen ein, das Evangelium kennenzulernen und näher zu Christus zu kommen. Es begeistert uns und die Menschen, mit denen wir darüber reden.

Wie ich meinen Glauben lebe

Als Jugendliche engagierte ich mich mit anderen Jugendlichen aus meiner Kirche, um anderen Menschen zu helfen. So gingen wir zum Beispiel an Weihnachten zu älteren Leuten und haben ihnen Weihnachtslieder vorgesungen und selbstgebackene Kekse geschenkt. Wir besuchten auch ein Altersheim, in dem wir für ältere Personen gesungen haben. In meiner Kirche habe ich die Aufgabe, als Lehrerin eine Erwachseneklasse zu unterrichten. Dort sprechen wir über verschiedene Evangeliumsthemen. Es ist aufgrund meines Alters manchmal schwierig, erwachsene Menschen, die viel mehr wissen als ich, zu unterrichten, doch macht es mir Spaß und ich lerne als Lehrerin immer sehr viel. Zudem treffe ich mich einmal mit den Kindern aus meiner Gemeinde, die zwischen 8 und 11 Jahren sind, und mache eine Aktivität mit ihnen. Zum Beispiel backen und kochen wir zusammen, wir besuchen Kindermuseumsausstellungen oder stellen Sachen aus Stoff her. Wir haben jedes Mal viel Spaß dabei, neue Sachen zu entdecken und zu erlernen.