mormon.org weltweit
Rene: Familienvater, wissenschaftlich, Fragen und Antworten, Kritik, Mormonen.

Hallo, ich heiße Rene

Zu meiner Person

Ich bin glücklich verheiratet, habe 4 Kinder (2013: 2 davon verheiratet). Im Alter von 10 bis 14 Ja hren war ich ein Wiener Sängernknabe. Ich interessiere mich für Philosophie, Theologie und Kampfkunst, fahre gerne mit dem Fahrrad, laufe und gehe regelmäßig Nordic Walking. Mit meiner Frau Gabi bin ich freiwilliger Rettungssanitäter beim Roten Kreuz. Ich habe drei apologetische Konferenzen organisiert und dabei auch Vorträge über das Verhältnis von Mormonismus und den anderen christlichen Konfessionen gehalten.

Warum ich Mormone bin

Mit dreizehn Jahren wollte ich - nachdem ich katholischer Ministrant war und viele Gespräche mit einem hervorragenden kahtolischen Religionslehrer geredet hatte - wissen, in welche Richtung ich in Sachen Glauben gehen soll. Ich habe den Koran und den Talmud gelesen (die Bibel - Altes wie Neues Testament - hatte ich schon davor studiert), habe mit Freunden bei den Zeugen Jehovas geredet und Wachtturm gelesen, mich intensiv auch mit der lutherischen und der reformierten Kirche in Österreich beschäftigt. Dann habe ich bei meinen Eltern daheim ein Buch Mormon gefunden. Ich habe auch das gelesen, und war am Schluß begeistert: Da traut sich der letzte Schreiber in dem Buch doch glatt, den Leser aufzufordern, nicht einfach nur zu glauben, sondern Gott zu fragen, ob es wahr ist! Und so habe ich Gott gefragt, ob es diesen Jesus Christus denn wirklich gibt, ob Gott mich kennt, und ob das Buch Mormon die Wahrheit sagt. Die Antwort war eindeutig und mehr: Gott kennt mich nicht nur, Er liebt mich. Jesus Christus ist mein Bruder und Erlöser. Das Buch Mormon ist Wort Gottes, wie die Bibel. Und seither bin ich Mormone.

Wie ich meinen Glauben lebe

Jeder Gemeinde der Kirche steht ein Bischof mit seinen zwei Ratgebern vor. Derzeit diene ich als einer der Ratgeber des Bischofs. Unsere Gemeinde wird jeden Sonntag von etwa 140 Menschen besucht. In dieser Aufgabe führe ich seelsorgerische Gespräche, berate den Bischof in organisatorischen Belangen, gebe Klassen und Ansprachen und leite Gottesdienste.