mormon.org weltweit
Raymond: Rentner, Auferstehung, Jesus Christus, Panflöte, Mormonen.

Hallo, ich heiße Raymond

Zu meiner Person

Seit Mitte 2010 bin ich im sogenannten Ruhestand. Vorher war ich während über dreissig Jahren Finanzverwalter einer mittleren Stadt in der Schweiz. Heute befasse ich mich mit Familienforschung und führe verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen und Stiftungen aus. Meine Hobbys sind lesen, wandern, Rad fahren. Ich verbringe gerne Zeit mit meiner lieben Ehefrau und unseren Kindern und Grosskindern. Meine Frau und ich spielen seit einigen Jahren Panflöte, meist zu Zweit, aber auch zusammen mit einer Gruppe von über 20 Mitwirkenden. Ausserdem unterstütze ich meine Frau in ihrer erfolgreichen Tätigkeit als Kunstmalerin, indem ich ihr beispielsweise bei der Vorbereitung einer Ausstellung helfe. Wir sind beide auch aktiv in der Kirche. Gemeinsam unterstützen wir Mitglieder unserer Gemeinde bei ihrer genealogischen Arbeit. Ich bin zudem als Finanzsekretär des Pfahles tätig, eine Aufgabe, die mir sehr Spass macht.

Warum ich Mormone bin

Als ich im Alter von zehn Jahren zum ersten Mal zusammen mit meiner Mutter eine Versammlung der Kirche besuchte, konnte ich sofort fühlen, dass ich an einem besonderen Ort war. Bald entwickelte sich der Wunsch, mich zusammen mit meinem Vater taufen zu lassen. Einige Jahre später nahm ich die Herausforderung an, das Buch Mormon sorgsam zu studieren und darüber zu beten, um herauszufinden, ob es wirklich wahr ist. Wie es in diesem Buch verheissen ist, erhielt ich eine unmissverständliche Bestätigung darüber, dass es der Wahrheit entspricht und dass es tatsächlich von einem Propheten Gottes übersetzt wurde. Dieses Zeugnis entwickelte sich über die Jahrzehnte immer weiter und wurde durch eine Vielzahl von Erlebnissen gestärkt. Ich bin sehr dankbar, dass ich das Evangelium kennen darf. Ich weiss von ganzem Herzen, dass Jesus Christus lebt, dass er hier auf Erden gewirkt hat, für uns das Sühnopfer gebracht hat und den Tod mit seiner Auferstehung auch für uns überwunden hat. Dank seiner Barmherzigkeit ist es auch für uns möglich, ewiges Leben in seiner Gegenwart zu erreichen, wenn wir versuchen, nach seinen Lehren zu leben, heilige Bündnisse zu schliessen und diese einzuhalten. Diese Bündnisse können wegen der Wiederherstellung des Priestertums durch den Propheten Joseph Smith in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage geschlossen werden. Diese Erkenntnis hat mich fast mein ganzes Leben lang begleitet und mir viel Sicherheit gegeben. Dafür danke ich dem Herrn von ganzem Herzen.

Wie ich meinen Glauben lebe

Das tägliche Lesen in den Heiligen Schriften ist für mich sehr wichtig. Damit vergrössere ich mein Wissen, das ich dann im Alltag umzusetzen versuche. Als Genealogiefachberater habe ich die Möglichkeit, Mitglieder und Nichtmitglieder, die an dieser Arbeit interessiert sind, anzuleiten. Vor allem geht es darum, die vielfältigen Hilfen und Dokumente, welche die Kirche zur Verfügung stellt, zu Nutzen, um nach den eigenen Ahnen zu forschen. Diese Arbeit ist sehr befriedigend und interessant. Daraus ergibt sich die Gelegenheit, Kontakte mit Menschen zu knüpfen, die sich mit ähnlichen Fragen und Problemen auseinandersetzen und ihnen zu helfen.