mormon.org weltweit
Inga: Mormonen.

Hallo, ich heiße Inga

Zu meiner Person

Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und lebe jetzt für ein Jahr in den USA als Au Pair. In meiner Freizeit erkundschafte ich die Staaten, unternehme etwas mit meinen Freunden, lese und genieße die Zeit hier! Ich verbringe natürlich auch viel Zeit mit meinen drei Gastkindern.

Warum ich Mormone bin

Ich kann keine Atemberaubende Bekehrungsgeschichte erzählen. Ich hatt und habe immernoch das Glück gute Missionare in meinem Leben zu haben und das sind meine Eltern. Es ist natürlich einfacher als Mormone aufzuwachsen, als wenn man sich erst in das "mormonische Leben" integrieren muss, aber wie jeder Mensch in der Pubertät fängt man an über sich selber und sein Leben nachzudenken und fragt sich wer man ist und ob das bisherige Weg der richtige war und ob dieser der Weg ist, den man zu Ende gehen möchte? So war das auch bei mir! Ich musste mich für einen Weg entscheiden. Ich habe mich für meinen Glauben entschieden, da ich festgestellt habe, dass es mich glücklicher macht ein bestimmtes Ziel anzustreben und dieses Ziel ist zurück zu meinem himmlischen Vater zu kommen, um mit meiner Familie in für alle Ewigkeit zu leben. Der Gedanke daran meine Familie und Freunde nie mehr sehen zu können würde mein Leben sinnlos erscheinen lassen! Mein Glaube gibt meinem Leben sinn und ich würde mich heute noch fragen wer ich bin und was der Sinn des Lebens ist, wenn ich das Evangelium der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage nicht kennen würde. Ich bin ein Kind Gottes und ich weiß, dass er mich liebt und weil er mich liebt hält er ein Weg für mein Leben bereit!

Wie ich meinen Glauben lebe

Ich versuche jeden Tag meinen Glauben so gut wie möglich zu leben. Unterhalb der Woche besuche ich den Familienheimabend in meiner Gemeinde oder die Institutsklassen. Neben dem geistigen Aspekt gibt es in meiner Gemeinde (eine Gemeinde die nur aus Mitgliedern im Alter von 18-30 Jahren besteht) auch viele sportliche Aktivitäten wie Volleyball und Fußball oder Spieleabende. In meiner Gastfamilie versuche ich ein guter Jünger Christi zu sein. Meinen Gastkindern versuche ich gute Eigenschaften beizubringen wie Ehrlichkeit, Nächstenliebe und Dankbarkeit...