mormon.org weltweit
Beth: Linguistik, USA, Klavier, schwimmen, Musik, Mormonen.

Hallo, ich heiße Beth

Zu meiner Person

Ich heiße Beth! Ich komme aus Utah in den USA. Ich studiere Linguistik (Sprachen-Wissenschaft) zur Zeit an der Brigham-Young-Universität. Ich bin die älteste von fünf Kinder. Ich lerne gern Sprachen---ich habe bis jetzt Spanisch und Deutsch gelernt, und werde auch Chinesisch dazu lernen. Ich spiele gern Klavier. Ich habe Unterricht für 11 Jahren gehabt, aber als ich an der Uni angefangen habe, habe ich mich dafür entschieden, dass ich nicht Klavier studiere. Ich spiele es trotzdem noch sehr gern. Ich schwimme gern und lese sehr gern, wenn ich die Zeit finde. Obwohl ich manchmal ganz viel rede, schätze ich auch die stille Momente, wo ich nachdenken und meine eigene Zeit haben kann. Ich war zwischen Juli 2013 und Januar 2015 tätig als Missionarin für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (die Mormonen) in was heißt der Alpenländische Mission und durfte in Österreich und Deutschland sein. Ich war in der Nähe von Wien, in Stuttgart, und in Salzburg. Die Erfahrungen, die ich dort gemacht habe, sind mir sehr wichtig und besonders. Ich habe die Deutsche und Österreichische Kulturen sehr geschätzt und hoffe ich kann wieder dahin eines Tages.

Warum ich Mormone bin

Ich bin Mormone weil ich die Bestätigung bekommen habe, dass dieses Evangelium wahr ist. Ein Hauptpunkt der Kirche Jesu Christi ist das Buch Mormon. Es geht mit der Bibel und wurde für unsere Zeit von Propheten geschrieben, die in dem alten amerikanischen Kontinent gewohnt haben. Ich weiß, dass es wahr ist, weil ich viel aus dem Buch gelernt habe und es in meinem Leben angewendet habe. Der heilige Geist legt Zeugnis von aller Wahrheiten ab. Und wie ich gelebt habe, habe gespürt, dass wenn ich etwas richtig mache, spüre ich den heiligen Geist noch stärker---ich spüre, dass ich Gott näher komme.

Wie ich meinen Glauben lebe

Mir ist es sehr wichtig, Jesus Christus nachzufolgen. Als er hier auf Erden war, hat er uns ein Beispiel gegeben, indem er anderen gedient hat. Das war sein ganzes Zweck hier: anderen zu helfen, zu heilen, und zu stärken. Obwohl ich nicht wie Christus bin, möchte ich meinen Glauben zeigen, indem ich das gleiche tue. Ich höre anderen gern zu. Ich möchte meine Liebe und die Liebe Gottes zeigen. Ich helfe und stärke sehr gern und es bringt mir sehr viel Freude, das zu tun.