mormon.org weltweit
Sonja: Mormonen.

Hallo, ich heiße Sonja

Zu meiner Person

Ich bin seit 25 Jahren verheiratet, wo es Höhen und Tiefen zu bestreiten gab. Kinder sind ein Geschenk des Himmels. Unserer Familie wurde fünfmal dieses wunderbare Geschenk zuteil. Kinder sind eine Herausforderung im Leben und es gibt nie den richtigen Zeitpunkt für Kinder, aber es lohnt sich immer. Ich verwaltete viele Jahre unser kleines Familienunternehmen, was nicht immer so einfach war. Aber mit Hilfe der Segnungen des Evangeliums und dem Befolgen der Ratschläge unseres Propheten, haben wir alles gut gemeistert, auch wenn es bedeutete auf so mache Luxusgüter zu verzichten. Da unsere Kinder den Kinderschuhen entwachsen sind und etwas selbständiger geworden sind, arbeite ich nun in einem christlichen Altenheim als Krankenschwester. Auch das ist eine große Herausforderung, besonders mit alten Menschen mit Demenzerkrankung. Aber es ist auch schön Menschen auf dem letzten Abschnitt ihres Lebens zu begleiten, bis sie diese Erde verlassen. Wie wunderbar ist doch zu wissen, der Tod ist nicht das Ende des Lebens. Wir gehen einfach nach Hause.

Warum ich Mormone bin

Ich habe mich der Kirche angeschlossen, weil ich ein Zeugnis von Gott habe. Er ist unser liebender, verständnisvoller und vergebungsbereiter Vater. Er hat immer ein Ohr für mich, wenn ich im Gebet mit ihm spreche. Er schickte uns seinen Sohn Jesus Christus, gerade jetzt in dieser Weihnachtszeit gedenken wir diesem Ereignis. Was für ein Geschenk, aber Weihnachten wäre nichts ohne das Osterfest, das Sühnopfer und die Auferstehung des Erretters Jesus Christus. Er lädt alle Menschen ein zu ihm zu kommen. Nehmen Sie die Einladung an, machen sie Christus zum Mittelpunkt ihres Lebens und Sie werden Frieden und Freunde finden. Auch mit dem Evangelium hat man die alltäglichen Probleme und sicher auch große Herausfoderungen und Prüfungen. Aber mit dem Evagelium ist es für mich leichter mit diesen Herausforderungen umzugehen. Der Vater im Himmel liebt uns, er liebt alle seine Kinder und er reicht uns die Hand und lässt uns niemals allein.

Wie ich meinen Glauben lebe

Ich habe durch meine liebe Mutti, das Evangelium kennen und lieben gelernt. Es ist ein besonderer Anker in meinem Leben. Zur Zeit bin ich Junge Damen Leiterin in unserem Zweig. Ich kann von den Jungen Damen soviel lernen.