mormon.org weltweit
Mia : Mormonen.

Hallo, ich heiße Mia

Zu meiner Person

Ursprünglich komme ich aus Connecticut. Geboren wurde ich in New York. Ich bin mit dem tollsten Mann verheiratet, den ich kenne, und ich habe drei fantastische Kinder.

Warum ich Mormone bin

Meine Schwester ist Mormonin, und sie hatte mich eingeladen, zur Kirche mitzukommen. Ich weiß noch, wie ein Mann am Rednerpult die anwesenden Männer aufforderte, „ihre Frau so zu lieben, wie Jesus die Kirche liebt“. Dann sprach er über die ewige Familie und darüber, inwiefern alles, was die Kirche uns lehrt, diese Beziehungen schützt und fördert. Ich entschloss mich, diesen Glauben anzunehmen, denn wenn dem Mann, den ich irgendwann einmal würde heiraten wollen, solche Ansichten vermittelt worden waren, würde ich dankbar und glücklich sein. Ich bin glücklich!

Eigene Erlebnisse

Können Sie etwas über Ihre Taufe berichten?

Es war wirklich einfach. Ich hatte meine Schwester an meiner Seite und ich war innerlich ganz ruhig. Zwar wusste ich nicht die Antwort auf alles, aber ich hatte die Antwort auf die wichtigsten Fragen, und ich hatte Glauben an Gott. Ich glaubte daran, dass mir alles schon zur rechten Zeit enthüllt werden würde.

Welche Rolle spielt das Gebet in Ihrem Leben?

Das Gebet lässt mich immer daran denken, was das Wichtigste im Leben ist. Wenn ich abends niederknie, um zu beten, habe ich eine Liste mit einigen einfachen Punkten vor meinem geistigen Auge (Dinge, für die ich beten will). Ich fange jedenfalls mit den wichtigsten Punkten an, zum Beispiel danke ich Gott dafür, dass meine Familie gesund ist, wir vor Schaden bewahrt worden sind und dass die Kinder jetzt sicher im Bett liegen. Wenn ich dann mit den anderen Punkten auf meiner Liste weitermache, halte ich mir vor Augen, dass das, wofür ich gerade gebetet habe, das Wichtigste ist, und dass ich nicht mehr brauche.

Wie ich meinen Glauben lebe

Ich lebe meinen Glauben, indem ich anderen Gutes tue und meinen Kindern ein Vorbild bin.