mormon.org weltweit

Warum haben die Mormonen keine bezahlten Geistlichen?

Offizielle Antwort

Die Mitglieder sind in regionale Gemeinden oder Zweige eingeteilt. Diese Gemeinden umfassen ein bestimmtes geografisches Gebiet. Die Mitglieder besuchen eine Gemeinde oder einen Zweig in ihrer Nähe. Sie kommen jeden Sonntag zusammen, um Gott zu verehren. Der Gemeinde steht ein Bischof oder Zweigpräsident vor. Er wird für seinen Dienst nicht bezahlt, sondern stellt der Gemeinde seine Zeit ehrenamtlich zur Verfügung.

Die Führungsbeamten wiederum berufen Mitglieder ihrer Gemeinde zu verschiedenen Aufgaben. Dabei sind sie um göttliche Führung bemüht. Man kann unter anderem als Lehrkraft, Jugendführer oder Sekretär berufen werden. Indem ein Mitglied dient, hilft es anderen und lernt außerdem selbst dazu und macht Fortschritt.

Eine Gemeinde oder ein Zweig ist eine Gemeinschaft, in der man Freunde gewinnt und einander beisteht. Die Mitglieder sind bemüht, sich an die Worte eines Propheten aus alter Zeit zu halten, der gesagt hat, wenn wir uns taufen lassen, müssen wir auch willens sein, „einer des anderen Last zu tragen, damit sie leicht sei“, und „mit den Trauernden zu trauern, ja, und diejenigen zu trösten, die des Trostes bedürfen“ (Buch Mormon, Mosia 18:8,9).

Indem die Mitglieder dienen, machen sie einander die Last leicht und bringen ihre Liebe zum Ausdruck.