mormon.org weltweit

Wie können wir dem immer weiter verbreiteten Einfluss der Pornografie entgegentreten?

Offizielle Antwort

Gordon B. Hinckley, ehemaliger Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, hat gesagt: „Eine Rückkehr zu den Lehren Gottes wird mehr als alles andere dazu beitragen, unser Land auf einem beständigen Kurs zu halten, wenn nun das dritte Jahrhundert seines Bestehens anbricht. Das ist die Antwort auf die Konflikte, die uns zu schaffen machen. Das ist die Antwort auf das Übel Pornografie …“ (Teachings of Gordon B. Hinckley, Seite 18f.)

In Bezug auf die Verantwortung der Staatsbürger, die gegen Pornografie sind, sagte Präsident Hinckley ferner: „Die Bildung der öffentlichen Meinung beginnt mit ein paar aufrichtigen Stimmen. Ich bin nicht dafür, dass man laut herumschreit, die Fäuste ballt und Drohungen gegen den Gesetzgeber ausstößt. Vielmehr glaube ich, dass wir denjenigen, die die schwere Pflicht haben, Gesetze zu erlassen und ihnen Geltung zu verschaffen, offen und ehrlich, aber auch konstruktiv unsere Überzeugung kundtun sollten. Leider ist es so, dass eine Minderheit nach mehr Liberalisierung ruft, mit Pornografie handelt und sich daran ergötzt, lasterhafte Zurschaustellung fördert und davon lebt – und die Stimme so lange erhebt, bis unsere Regierung meint, dass dies der Wille der Mehrheit sei. Das, wofür wir uns nicht einsetzen, werden wir auch nicht bekommen. Erheben wir unsere Stimme. Hoffentlich ist es keine schrille Stimme. Ich hoffe aber, dass wir mit so viel Überzeugung sprechen können, dass unsere Zuhörer erkennen, dass wir ganz klare Vorstellungen haben und dass es uns ernst ist.“ (Teachings of Gordon B. Hinckley, Seite 130f.)