mormon.org weltweit

Was glauben die Mormonen in Bezug auf die Lehre von der Gnade?

Offizielle Antwort

Der Prophet Joseph Smith hat gesagt: „Darum seid ihr aus Glauben und Werken durch Gnade gerechtfertigt.“ (Siehe Joseph-Smith-Übersetzung, Römer 4:16.) Im Buch Mormon steht: „Denn wir arbeiten eifrig daran zu schreiben, um unsere Kinder und auch unsere Brüder zu bewegen, dass sie an Christus glauben und sich mit Gott versöhnen lassen; denn wir wissen, dass wir durch Gnade errettet werden, nach allem, was wir tun können.“ (2 Nephi 25:23.) Im Buch Mormon heißt es weiter: „Umzukehren von all unseren Sünden … war alles, was wir tun konnten.“ (Alma 24:11.) Ein Prophet im Buch Mormon namens Lehi hat gesagt, dass „kein Fleisch in der Gegenwart Gottes wohnen kann außer durch die Verdienste und die Barmherzigkeit und Gnade des heiligen Messias“ (2 Nephi 2:8).

  • Wie könnten wir jemals auf etwas hoffen, wenn es nicht die Gnade gäbe, die uns unser Heiland Jesus Christus anbietet? Gott ist gerecht – und das bedeutet, dass auch seine Gesetze gerecht sind. Sie sind ewig. Das bedeutet, dass sein Umgang mit uns stets gerecht ist. Es bedeutet aber auch, dass er von uns – seinen Kindern – Gerechtigkeit einfordert. Unabhängig vom jeweiligen Gebot oder Gesetz fordert die Gerechtigkeit, dass Gehorsam belohnt wird, ebenso fordert sie, dass Ungehorsam bestraft wird (oder Folgen nach sich zieht). Jesus Christus hat für diese Übertretungen bezahlt und dehnt diese Zahlung bereitwillig auf jeden aus, der sie sich verdient. Diese Gnade wird uns gewährt, wenn wir umkehren, was einer Herzensänderung gleichkommt, die so tiefgreifend ist, dass wir den Wunsch aufgeben, das Vergehen zu wiederholen. Gnade ist dies: Vergebung (was bedeutet, dass man für seine eigenen Fehler und seinen Ungehorsam nicht leiden muss), der aufrichtige Umkehr vorausgeht. Das ist ein unglaubliches Geschenk! Mehr anzeigen

  • Gott möchte, dass wir unser ganzes Potenzial erreichen. Wir sind hier auf der Erde und können selbst Entscheidungen treffen, damit wir lernen, unsere Entscheidungsfreiheit auszuüben. Gutes zu tun – uns gut zu entscheiden – ist ein wesentlicher Teil, dies zu lernen. Aber ständig stolpern und versagen wir. Dank der Gnade Gottes können wir den Rest des Weges überbrücken. Mit anderen Worten: Wir glauben, „dass wir durch Gnade errettet werden, nach allem, was wir tun können“. 2 Nephi 25, Vers 23 Mehr anzeigen

Nichts gefunden!