mormon.org weltweit

Wodurch wissen Sie, dass es einen Gott gibt?

Offizielle Antwort

Gott hat uns vieles gegeben, das beweist, dass es ihn gibt. Dazu gehört das Zeugnis seiner Schöpfung: „Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes, vom Werk seiner Hände kündet das Firmament.“ (Psalmen 19:2.) Haben Sie schon einmal voll Ehrfucht den Nachthimmel mit seinen Milliarden Sternen betrachtet? Oder die Vielfalt der Formen eines Blattes oder einer Blume bewundert? Oder über das Wunder eines Neugeborenen gestaunt? Diese wunderschöne, komplexe Schöpfung ist nicht durch Zufall entstanden. All das wurde von Gott, dem himmlischen Vater, erschaffen. Es hält uns vor Augen, dass es ihn gibt und dass er seine Kinder liebt. Ein Prophet aus alter Zeit hat erklärt: „Alles deutet darauf hin, dass es einen Gott gibt; ja, sogar die Erde … und auch ihre Bewegung, ja, und auch alle Planeten, die sich in ihrer regelmäßigen Ordnung bewegen, bezeugen, dass es einen allerhöchsten Schöpfer gibt.“ (Buch Mormon, Alma 30:44.)

  • Wer schon einmal in nicht ausgeschildertem Gelände gewandert ist, hat dort vermutlich einen Wegweiser gesehen – eine ordentliche Aufschichtung von Steinen, die ein anderer Wanderer hinterlassen hat. Wenn man so einen sorgfältig aufgebauten Stapel sieht, kann man leicht erkennen, dass er durch Intelligenz erbaut worden und nicht von irgendwelchen Kräften zusammengeworfen worden ist. Ebenso geben mir die Schönheit und Einfachheit der Naturgesetze das starke Gefühl, dass eine große Intelligenz das alles erschaffen hat – nicht notwendigerweise die bestimmten Muster und Zusammenstellungen, die wir um uns herum sehen, aber die außerordentlich feinen Fundamentalgesetze, die sie hervorrufen. Als Wissenschaftler habe ich studiert, wie die Physik das Verhalten großer Moleküle erklärt, die wesentlich für Leben sind, und wie die Prinzipien der Evolution dafür genutzt werden können, um Lösungen für komplexe Probleme zusammenzufassen. All diese Erfahrungen haben meinen Glauben untermauert. Mehr anzeigen

  • Wir sind von lauter Beweisen umgeben. Am besten ist vielleicht unser normaler Kreislauf des Lebens hier auf der Erde zu erkennen und was wir dadurch erreichen. Wir werden geboren, entwickeln uns als Kind und Teenager und beginnen schließlich eine berufliche Laufbahn. Dann heiraten wir und bekommen Kinder. Die Phasen, in denen wir hart arbeiten müssen um versorgt zu sein und selbständig zu werden, oder wenn wir uns in der Ehe mit unserem Partner vereinigen und wir Eltern werden, bieten uns unbegrenzte Möglichkeiten zu lernen und an Weisheit zuzunehmen. Die späteren Lebenserfahrungen wenn wir alt werden, Leiden erdulden und auch den Tod vieler unserer Lieben hinnehmen müssen, ermöglichen uns – wie vielleicht auch das Sterben selbst – neue Einsichten, die Weisheit und Mitgefühl entstehen lassen. Ich glaube, dass diese Erfahrungen und dieses Wachstum nicht vergebens sind. Ich glaube, dass sie mit ein Grund dafür sind, dass wir hier auf der Erde leben. Ich glaube, dass es eine Art Leben nach dem Tod gibt und dass unsere Erfahrungen hier uns darauf vorbereiten. Mehr anzeigen

Nichts gefunden!