mormon.org weltweit

Hallo, ich heiße Elaine

  • Elaine Bradley
  • Elaine Bradley
  • Elaine Bradley
  • Elaine Bradley
  • Elaine Bradley
  • Elaine Bradley
  • Elaine Bradley
  • Elaine Bradley

Zu meiner Person

Ich bin im mittleren Westen der USA aufgewachsen (Nebraska, Missouri, Indiana und Illinois). Ich habe in Frankfurt eine Mission erfüllt. Ich war an der Brigham-Young-Universität in Utah und bin danach Utah geblieben. Ich habe einen Mann, der mein bester Freund ist, und einen Sohn. Ich verdiene meinen Lebensunterhalt als Schlagzeugerin. Ich bin sehr unternehmungslustig. Ich mag Sport, Wandern, Radfahren usw., und ich lache für mein Leben gern.

Warum ich Mormone bin

Ich bin Mormonin, weil ich das Buch Mormon gelesen und darum gebetet habe, ob es wahr ist. Es klingt einfach, aber tatsächlich hängt alles genau davon ab. Weil ich darin las und um eine Antwort betete, konnte ich spüren, dass es wahr ist. Nachdem ich das einmal gespürt hatte, konnte ich es nicht leugnen und musste ich mich entscheiden, was ich demnach tun wollte. Deshalb versuche ich, nach den darin enthaltenen Lehren zu leben, die auch die Lehren der Bibel beinhalten. Das Beste daran ist mit ziemlicher Sicherheit, was daraus folgt: Wenn Joseph Smith das Buch Mormon durch Offenbarung gegeben wurde, dann bedeutet das, dass er ein Prophet, war, was wiederum bedeutet, dass Gott immer noch Propheten beruft, um sein Volk zu führen. Welch ein Segen!

Wie ich meinen Glauben lebe

Aufgrund meines Berufes bin ich nicht sehr oft zu Hause. Deshalb habe ich keine bestimmte Aufgabe in der Kirche, wenn ich zu Hause bin. Die Sonntage, an denen ich die Kirche mit meiner Familie besuchen kann, sind wunderschön. Da ich nicht oft zur Kirche gehen kann, habe ich es noch mehr zu schätzen gelernt. Dadurch kann ich auch besser verstehen, dass mehr dazu gehört, meinen Glauben zu leben, als zur Kirche zu gehen. Ich lese in den heiligen Schriften, bete und suche nach Möglichkeiten, immer besser zu werden. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Checkliste mit Aufgaben, die ich erfüllen muss, sondern vielmehr um eine Lebensweise.