mormon.org weltweit

Hallo, ich heiße Al

  • Al & Lisa Burns
  • Al & Lisa Burns
  • Al & Lisa Burns
  • Al & Lisa Burns
  • Al & Lisa Burns
  • Al & Lisa Burns
  • Al & Lisa Burns
  • Al & Lisa Burns

Zu meiner Person

Ich bin im Norden von Utah in einer achtköpfigen Familie aufgewachsen. Als ich 12 Jahre alt war, gewann ich den Kampf gegen eine Krebserkrankung, der mein Leben veränderte. Später erfüllte ich eine zweijährige Mission für die Kirche Jesu Christi in Paris. Nach meiner Rückkehr heiratete ich die Frau meiner Träume, Lisa. Sie ist auch heute noch die Liebe meines Lebens. Viele Jahre lang ertrug sie meine Tätigkeit als Pyrotechniker und Student – zehn Jahre lang, um genau zu sein. Während dieser Zeit bekamen wir vier Kinder und adoptierten zwei weitere. Wir haben an vielen Orten in diesem tollen Land gelebt und hatten unvergessliche Erlebnisse. Jetzt leben wir in einer kleinen Stadt in Texas, wo ich der örtliche Kinderzahnarzt bin. Meine Frau besitzt ein Tanzstudio und auch den Geschäftssinn für meine Praxis. Wir sind gerade dabei, ein siebtes Kind zu adoptieren, und versuchen herauszufinden, wie unser Leben noch verrückter werden könnten. Ich mag American Football (mein Team sind die Nebraska Huskers), Fischen und Feuerwerk, und ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie und meiner Frau. Ich bin nicht vollkommen, aber ich versuche so gut zu sein, wie ich nur kann. Der Herr hat uns reich gesegnet.

Warum ich Mormone bin

Ich bin in erster Linie Mormone, weil ich fest davon überzeugt bin, dass Jesus Christus mein Erlöser ist. Aufgrund seines Beispiels und Opfers kann ich mein eigenes Leben und das Leben anderer besser machen. Ich kann mein Leben mit Freude füllen, sogar wenn mich schwere Sorgen bedrücken. Durch die bindenden Versprechen und die Lehren der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage komme ich Gott und seinen Absichten näher. Außerdem empfange ich dadurch die Verheißung größter Freude. Ich bin außerdem Mormone, weil ich fest davon überzeugt bin, dass das Buch Mormon das Wort Gottes ist. Ich habe dieses Buch oft gelesen und weiß, dass es das Evangelium Jesu Christi enthält. Ich weiß auch, dass jeder, der dieses Buch liest, Gott voll Glauben darum bitten kann, ihm die gleiche Antwort zu geben wie mir – dass es wahr ist. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass Joseph Smith Gott geholfen hat, die wahre Kirche Christi wiederherzustellen und uns das Buch Mormon zu bringen. Gott hat mich spüren lassen, dass dies wahr ist, sodass ich auch nicht mehr den geringsten Zweifel daran habe. Ich weiß, dass Gott uns nicht dabei allein gelassen hat, den Weg durch dieses Leben zu finden. Ich glaube, dass Gott Propheten sendet, um sein Volk zu führen. Das hat er in alter Zeit getan und so macht er es auch heute noch. Ich weiß, dass Gott auch in unser heutigen Zeit einen Mann als Propheten berufen hat. Ich habe keinen Zweifel, dass Gott seine Kirche durch Propheten und Apostel führt, angefangen von Joseph Smith bis hin zu unserem heutigen Propheten, Thomas Monson. Ich habe ein tiefes und dauerhaftes Zeugnis von dieser Wahrheit erhalten. Und schließlich bin ich Mormone, weil mir dadurch ein guter Lebenswandel nähergebracht und mir verheißen wird, dass ich über den Tod hinaus und für immer mit meiner Familie zusammen sein kann, wenn wir die Gebote Gottes halten. Diese Verheißung wird nur durch die Kirche geltend gemacht. In der Kirche ist die Macht vorhanden, die Familie für immer aneinander zu binden. Das ist für mich eine Quelle großer Freude. Ich bin Mormone, weil ich im Laufe meines Lebens viele Erlebnisse gehabt habe, die mir unwiderruflich bestätigt haben, dass ich am richtigen Ort bin. Gott hat Großes für mich vorgesehen, wenn ich mein Leben so führe, wie er es von mir will.

Wie ich meinen Glauben lebe

Ich lebe meinen Glauben auf vielerlei Weise. Dies sind einige davon: Christus liebte die kleinen Kinder und hat uns geraten, mehr so zu werden wie sie. Aus diesem Grund habe ich mich in meinem Leben mit Kindern umgeben, sowohl beruflich als auch zu Hause. Sie sind mir ein großes Vorbild. Es ist für mich ein Geschenk, dass ich jeden Tag damit verbringen kann, die Welt durch ihre Augen zu sehen. Ob ich bei der Arbeit bin, wo ich täglich bis zu hundert Kinder behandele, oder ob ich zu Hause bei meinen sieben Kindern bin: Ich bin so viel glücklicher im Leben, weil ich von Kindern umgeben bin. Ich verstehe, warum Christus so gerne Kinder um sich hatte. Ich verbringe mein Leben damit, Kindern zu helfen. Das hat meine Leben einen wirklichen Sinn gegeben. Ich bin Zahnarzt für Kinder. Ich kenne mich nicht besonders gut mit Buchführung aus, aber Gott hat gesagt, dass er Schwaches stark werden lassen kann. In meiner örtlichen Gemeinde bin ich als Sekretär und Rechnungsführer tätig. Gott hilft mir, etwas Neues zu lernen. Aller Dienst in der Kirche ist ehrenamtlich. Es ist ein wahrer Segen, dass ich dem Herrn einen Teil meiner Zeit widmen und erleben kann, wie er mir hilft. Ich setze meinen Glauben auch in die Tat um, indem ich das, was meine Religion mich lehrt, in meinen Alltag integriere. Sie lehrt mich, hart zu arbeiten. Sie lehrt mich, ehrlich zu sein. Sie lehrt mich, dass alle Kinder Gottes gleich sind und gleich behandelt werden sollten. Sie lehrt mich, mein Leben lang zu lernen. Sie lehrt mich, dass ich versuchen soll, das Leben meiner Mitmenschen nachhaltig positiv zu beeinflussen. Sie lehrt mich, das zu teilen, was Gott mir gegeben hat. Sie lehrt mich, dass man nur dann glücklich sein kann, wenn man sich um einen guten Lebenswandel bemüht. Ich lebe meinen Glauben, indem ich versuche, das zu erreichen, was jeder von uns möchte: glücklich sein. Manche gehen dabei weit verbreiteten, kurzlebigen Vergnügungen nach oder entscheiden sich für einen Pfad, von dem sie sich Spannung oder Belohnung versprechen. Andere wählen den Weg, der ihnen am logischsten oder von der Gesellschaft am anerkanntesten erscheint. Aber ich lebe meinen Glauben, indem ich versuche, den Weg zu wählen, der dem Willen Gottes entspricht, und weil ich weiß, dass er möchte, dass ich wirklich glücklich bin. Deswegen lächle ich jeden Tag oft, weil ich Gottes Plan für mich kenne.