mormon.org weltweit

Warum ich Mormone bin

  • Ich bin Mormone, weil das Evangelium mich glücklich macht und weil es mich näher zu meinem Vater im Himmel bringt. Ich bezeuge, dass es kein erfüllteres Leben gibt, als wenn man nach den Lehren und Geboten Gottes lebt. Ich sage nicht, dass ich keine Herausforderungen oder Schwierigkeiten in meinem Leben habe, doch mit Gott an meiner Seite schaffe ich alles. Das Evangelium Jesu Christi widerspricht sich nicht, es macht Sinn. Ich weiss dadurch, wer ich bin, woher ich komme, was meine Aufgabe ist auf der Erde und was geschieht, wenn ich sterbe. Das Evangelium gibt mir Hoffnung, Kraft und es bringt Frieden in einer Welt voller Kriege. Mehr anzeigen

  • Obwohl ich herausgefunden habe, dass es in nahezu jedem Glauben etwas Schönes und Wahres gibt, habe ich erkannt, dass in der Kirche Jesu Christi unter der Führung Gottes ein besonderes und wichtiges, erlösendes Werk in Gange ist und voranschreitet. Obwohl die Kirche und die Mitglieder keineswegs vollkommen sind, bin ich überzeugt, dass dieses Werk wahr und notwendig ist. Ich habe eine Aufgabe dort und freue mich, dabei mitzuwirken. Ich glaube, dass Jesus dieses Werk in besonderer und aktiver Weise führt. Ich habe ihn kennengelernt und verspüre seinen Einfluss, wenn ich mich aktiv in seinem Dienst engagiere, in den Schriften lese und heilige Handlungen durchführe. Mehr anzeigen

  • Ich liebe die Kirche Jesu Christi! Ich bin Mormone, weil ich weiß, dass meine Familie für die Ewigkeit zusammen bleiben kann. Ich weiß, was für einen Unterschied in meinem Leben das Evangelium macht. Mein Vater, meine Mutter, mein Bruder, meine Schwester, und ich können immer glücklich mit einander leben. Ich freue mich auf meine zukünftige Familie, meine Frau und Kinder und für alles, dass ich von diesen Erfahrungen lernen werde. Das Evangelium Jesu Christi ist wahr und Mann kann es Heute wieder finden. Die Fülle des Evangeliums ist nur in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zu finden. Ich bin sehr dankbar für dieses Erkenntnis und, dass ich das mit anderen Menschen mitteilen darf. Mehr anzeigen

  • Viele denken, dass ich einfach Mormone bin weil ich damit erzogen bin. Aber das stimmt nicht. Ich bin Mormone weil ich hier, in diesem Glauben, antworten finde. Es gibt so viele Fragen in der Welt. Wieso bin ich hier? Was ist mein Zweck? Wieso ist das Leben so schwer? Wieso ist das oder das passiert? ...usw. Aber als ich bete, und persöhnlich mit meinem Himmlischen Vater spreche, ich finde eine Quelle der Wahrheit. Ich finde eine Liebe zu groß und zu schön zu beschreiben. Dort, im Gebet, weiß ich wer ich bin, und wohin ich gehen kann. Ich bin Mormone weil ich weiß, dass die, die Kirche Gottes ist. Mehr anzeigen

  • Ich bin in der Kirche geboren und aufgewachsen. Meine Vorfahren sind von Nauvoo aus über die Prärie gezogen, daher bin ich in der Kirche tief verwurzelt. Ich weiß, dass sie wahr ist, und ich liebe meinen Erlöser von Herzen. Mehr anzeigen

  • Meine Großeltern auf beiden Seiten schloss sich der Kirche vor vielen Jahren, und meine Eltern über den Glauben an Christus und weitere Grundsätze des Evangeliums gelehrt. Ich werde ewig sein verdanken Ihnen für ihre Freundlichkeit und gab mir den Raum und die Gelegenheit, selbst erfahren Sie, dass es ein Gott gibt, dass er für uns alle kümmert. Die Kirche hat mir die Chance, noch mehr Gutes tun und ein besserer Ehemann und Vater zu werden gegeben. Mehr anzeigen

  • Ich bin der Aufforderung im Jakobus 1:5 gefolgt und habe den Herrn befragt, ob diese Kirche und diese Lehre wahr ist. Ich habe eine Bestätigung auf mein Gebet gehört. Ein für mich sehr prägendes Erlebnis war, als ich meine Ausbildung begonnen habe. Als Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage lebt man unter anderem das Wort der Weisheit, was es verbietet Alkohol, Tabak, Kaffee und schwarzen Tee zu sich zu nehmen. Ich hatte irgendwie immer Angst, dass ich von den anderen gemobbt werde oder mir das Leben schwer gemacht werden würde. Ich habe darum umso stärker gebetet, dass doch die Tage auf Arbeit einfach schön werden und ich keine Probleme habe. Und ich kann zwar nicht erklären, wie es ging, aber ich hatte nie Probleme mit diesen Themen und ich habe mich sofort mit den anderen Jugendlichen angefreundet und somit wurden meine Gebete erhört. Ich bin dem Himmlischen Vater so dankbar dafür, dass er immer auf mich aufgepasst hat und für mich da war. Ich gebe Zeugnis, dass der Vater im Himmel, Jesus Christus und der Heiligen Geist drei getrennte Personen sind, die eine Gottheit bilden. Ich habe darum gebetet und die Bestätigung erhalten und kann einfach jeden einladen sein Leben Gott und Jesus Christus zu weihen. Im Namen Jesu Christi. Amen. Mehr anzeigen

  • Als ich die Missionare traf, sprach ich sie an, weil ich unbedingt das Gefühl hatte, dies zu müssen. Ich wusste nicht, wer sie waren, wen sie vertraten, nichts, erst in diesem Gespräch erfuhr ich davon. Die beiden gaben mir ein Buch Mormon und fragten, ob wir uns über ausführlichere Informationen nicht in deren Gemeindehaus treffen wollten. Ich willigte ein. Ich begann, das Buch Mormon zu lesen und die Lektionen über die Lehren der Kirche zu erhalten. Alles, was ich dort hörte, waren die Antworten auf meine Fragen. Was ich vorher schon in der evangelischen Kirche fragte und man mich mit einem spöttischen Lächeln abtat, alles war hier so selbstverständlich und hervorgehoben. Wer bin ich, woher komme ich, wohin gehe ich. Alles beantwortet. Auch lernte ich etwas sehr wertvolles kennen. Das wiederhergestellte Priestertum. Und welchen Segen es mir schon gebracht hat seit dem ich Mitglied der Kirche wurde, ist unvorstellbar. Nur hier gibt es die von Gott erteilte Autorität, zu segnen, zu verordnen, zu siegeln, zu helfen, kurz, zu dienen. Ich weiß, dass dies die von Gott wieder hergestellte Kirche ist und das Jesus Christus über sie präsidiert. Ich weiß, dass das Buch Mormon eine wichtige Ergänzung zur Bibel ist, denn es ist unverfälscht und enthält die Fülle des Evangeliums. Ich weiß, dass Gott mit uns über Gebet, Schriftenstudium und durch seine Profeten spricht. Wir haben auch jetzt wieder einen Profeten auf der Erde, der uns leitet. Ich habe in den 14 Jahren seit meiner Taufe so viele Wunder gesehen, ich weiß, dass dies der einzige Weg ist, wieder zu meinen Himmlischen Eltern zurückzukehren und mit meiner Familie ewig zusammen sein zu können. Im Namen Jesu Christi, Amen. Mehr anzeigen

  • Ich bin Mormone, weil ich durch Offenbarung von Gott weiß, das dies seine Kirche ist. Ich bin in der Kirche aufgewachsen und hatte das große Glück von Kindheit an durch Wort und Tat belehrt zu werden. Meine Eltern waren mir sehr gute Vorbilder, und ich konnte sehen, dass das Evangelium glücklich macht. Ich machte früh die Erfahrung, dass Gott mich liebt und meine Gebete hört. Dadurch hatte ich eine innigliche Beziehung zu Gott. Ich zweifelte nie an seiner Existenz oder seiner Liebe. Ungefähr mit 16 stellte ich mir sehr ernsthaft die Frage, ob diese die einzig wahre Kirche sei. Ungefähr zu dieser Zeit las ich von der Verheißung im Buch Mormon, das Gott einen durch den Heiligen Geist dessen Wahrheit bezeugt, wenn man mit aufrichtigen Herzen, wirklichen Vorsatz und Glauben an Christus fragt (Moroni 10:3-4, Buch Mormon). Das tat ich. Ich kann mich noch gut an das Brennen im Herzen erinnern und den Frieden den ich danach gespürt habe. Jeder Zweifel wurde von diesem Licht zerstört. Ich weiß dass das Buch Mormon wahr ist, und damit auch das der Prophet Joseph Smith ein wahrer Prophet war, der die Kirche Jesu Christi wiederhergestellt hat. Etwa zwei Jahre später durfte ich auf eine Mission in Norwegen gehen. Dort lernte ich meinen Herrn Jesus Christus noch besser kennen und lieben. Mein Zeugnis von Jesus Christus als Sohn Gottes und Erretter der Menschheit wurde durch den Heiligen Geist und persönlicher Erfahrung gefestigt. Ich weiß mein Erlöser lebt, und ich liebe ihn von ganzem Herzen. Ich bemühe mich nach seinen Lehren zu leben, und bin dankbar für seine Gnade. Mehr anzeigen

Nichts gefunden!