mormon.org weltweit

Wie ich meinen Glauben lebe

  • Ich gehe gern in die Kirche, war bisher erster Ratgeber in der örtlichen Zweigpräsidentschaft und werde dies vielleicht auch wieder werden (nur haben wir momentan einen neuen Zweigpräsidenten). Ich gehe gern mit bei Heimlehrebesuchen, freue mich an den Möglichkeiten für Aktivitäten, den Klassen zum besseren Verständnis des Evangeliums, der Bündnisse, Segnungen und Möglichkeiten in dieser Kirche für die Neubekehrten, wie diese Bündnisse und Segnungen dem Evangelium Jesu Christi entsprechen. Mehr anzeigen

  • Glücklich wird man, wenn man Gott kennen lernt und weiß, dass er einen Plan hat, der uns ewige Freude und ewigen Frieden bringen soll. Glücklich wird man, wenn man den Erretter erkennt und liebt und nach seinen Lehren lebt. Glücklich wird man, wenn man in der Familie und in der Kirche starke zwischenmenschliche Beziehungen hat, die auf Evangeliumswerten beruhen. Mehr anzeigen

  • Meinen Glauben versuche ich so gut wie ich kann in mein tägliches Leben mit einzubringen. Ich versuche stets die Gebote zu halten, freundlich zu Anderen zu sein, nicht zu richten und ein gutes Beispiel zu sein. Auch in der Uni versuche ich meinen Glauben mit einfließen zu lassen und spreche offen über mich und meine Gedanken, auch wenn dies nicht immer einfach ist. Es ist wichtig sich treu zu bleiben und zu dem zu stehen, was man und wie man ist. In der Kirche habe ich zwei Berufungen. Zum einen dirigiere ich in der Abendmahlsversammlung und zum anderen bin ich zweite Ratgeberin in der Primarvereinigung und kümmere mich dort am Sonntag um die Kinder, was mir viel Spaß macht. Mehr anzeigen

  • In meiner Familie leben wir unseren Glauben aus. Wir beten regelmässig, halten Familienheimabend und nehmen an verschiedenen Kirchenaktivitäten teil. Ich habe die Berufung als Dirigentin und JAE-Repräsentantin in meiner Gemeinde. Ich sehe die grosse Wirkung des Evangeliums in unserem Leben und welcher Segen es uns bringt. Mehr anzeigen

  • In Church I have a call as a Sunday school teacher for 12 to 14 years old teenagers. I also used to be the sportleader of our ward. Mehr anzeigen

  • Ich habe 2 Jahre als freiwilliger Missionar in den Midlands von England und Süd-Wales gelebt und habe vor allem in dieser Zeit mehr über mich und meinen Erlöser herausgefunden als jemals zuvor. In meiner derzeitigen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Gemeinde, helfe ich dabei, den männlichen Mitgliedern in Glaube und Nächstenliebe zu wachsen. Mehr anzeigen

  • Mehr als mein halbes Leben bin ich von meiner Mutter allein erzogen worden. Sie musste wirklich hart arbeiten, um unseren Unterhalt zu verdienen und für mich zu sorgen. Sie ist mir ein lebendiges Beispiel für ein christliches Leben. Sie erinnert mich täglich daran, anderen ein Beispiel zu sein. Und auch, dass ich ein Kind Gottes bin. Jeden Tag versuche ich, ihr und auch Gott nachzufolgen. Ich danke Gott jeden Tag im Gebet und versuche, die Gebote zu halten und die Bibel aufmerksam zu lesen. Alles, was wir im Leben haben, ist ein Geschenk. Das wird mir täglich bewusst, wenn ich eine enge Beziehung zu Gott und Jesus Christus aufrechterhalte. Mehr anzeigen

  • Ich versuche stets, ein gutes Vorbild zu sein. Und ich lasse mich auch gern von einem guten Vorbild motivieren. Ich denke, wenn ich es schaffe, diesen Leuten (aus allen möglichen Religionsgemeinschaften) nachzueifern, macht mich das auch zu einer besseren Mormonin. Mehr anzeigen

  • Mir ist der Glaube ein Verb. Ich Glaube stark daran und versuche das auch anzuwenden, dass man Tagtäglich die kleine Sachen tun soll um dem Glauben gerecht zu werden. Mein Glaube zeigt sich indem Ich jeden Tag meinen Tag mit einem Gebet anfange. Ich habe den Unterschied klar erkennen können wenn Ich wirklich gebetet habe und wenn Ich halt worte gesagt habe. Das Gebet ist ein form der Arbeit und es fordert einige Anstrengungen. Ich weiß jedoch dass Ich sehr dadurch gesegnet wurde, weil Ich mich darum bemüht habe mit dem Herrn zu sprechen. Als Missionar der Kirche Jesu Chisti habe ich täglich die Möglichkeit meinen Glauben zu leben indem Ich andere Leute einlade mehr davon zu erfahren. Ich studiere jeden Tag damit Ich mich besser mit der Lehre der Kirche und die Lehre Gottes auskenne, und anderen besser helfen kann näher zu christus zu kommen. Während des Tages mache Ich verschiedene Tätigkeiten um Leute zu finden die mehr lernen wollen. Ich spreche Leute auf der Straße an, gehe von Tür zu Tür, und tue alles Möglich um anderen dabei zu helfen näher zu Christus zu kommen. Ein Grosser bestandteil meiner Arbeit ist das Lehren. Ich treffe mich mit Menschen und helfe ihnen Gott kennenzulernen. Eine normale Lektion ist 45 Minuten- 60 Minuten lang, kann aber kürzer gehalten werden, der Gegebenheiten anpassend. Ich erzähle die Geschichte von Joseph Smith, der Gründer dieser Kirche, und wie sie zustande gekommen ist. Mein Ziel ist alle einzuladen zu Christ zu kommen und ihnen zu erkennen helfen, dass sie durch ihn mehr Freude, Friede, und Glück in diesem Leben haben können, und dass durch ihn, sie das ewige Leben haben können. Mehr anzeigen

Nichts gefunden!