mormon.org weltweit
Unsere Mitglieder
Unsere Werte
Woran wir glauben
Besuchen Sie uns
.

Hallo, ich heiße Manuella

  • Manuella Bioleme
  • Manuella Bioleme
  • Manuella Bioleme
  • Manuella Bioleme
  • Manuella Bioleme
  • Manuella Bioleme
  • Manuella Bioleme
  • Manuella Bioleme

Zu meiner Person

Mit meiner Geburt in Kamerun und den 9 Jahren, die ich dort verbrachte bevor ich mit meiner Mutter zu meinem Stiefvater nach Deutschland zog, hatte ich die Möglichkeit zwischen 2 Kulturen aufzuwachsen. Allerdings war der Anfang in Deutschland nicht einfach. Ich musste mich in meiner neuen Umgebung anpassen und zurecht finden. Diese Zeit liegt schon lange hinter mir, ich weiß nicht mehr genau wann es geschah, aber irgendwann konnte ich die Sprache verstehen und sprechen und dadurch war einiges für mich leichter. Meine Kindheit war in Kamerun und mein Erwachsen werden, wurde und ist von Deutschland geprägt, wo ich mein Abitur machte und jetzt lebe und studiere. Durch den Einfluss, den Frankreich auf Kamerun hat, ist das Land ebenfalls teil von mir. Und nachdem ich für 18 Monate in einem ehrenamtlich-kirchlichen Dienst in England gedient habe, ist dieses Land und seine Kultur ebenfalls mir ins Herz gewachsen. Ich habe gern mit Menschen zu tun. Ich finde es interessant Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zwischen Menschen und verschiedenen Kulturen zu entdecken. Ich mag es im Bewegung zu sein, wo gelacht und getanzt wird und Spaß ist , bin ich gern dabei, es ist mir aber auch wichtig mich zurückziehen zu können, dann lese ich oder höre Musik oder ich nehme mir einfach Zeit um über mich und die Welt nachzudenken.

Warum ich Mormone bin

Mormonin zu werden, war eine Entscheidung, die ich mit 15 Jahre traf. Und ich habe sie seitdem nicht bereut. Am Anfang war ich der Meinung, dass mich taufen zu lassen die richtige Entscheidung für mich war. Jetzt 10 Jahre später aufgrund meiner Erfahrungen, weiß ich auch, dass sie die beste Entscheidung ist, die ich treffen könnte, denn dieser eine Schritt beeinflusst seitdem alle meine Wege. Was meine Familie und ich in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage gelernt haben, hat unsere Lebensqualität verbessert. Das Leben ist wie ein Abenteuer, das oft Überraschungen mit sich bringt. Ich habe deshalb Frieden und Hoffnung im Herzen, die mir helfen das Ganze zu genießen.

Wie ich meinen Glauben lebe

Glaube beeinflusst nicht nur meine Entscheidungen im Leben sondern aber auch meine Einstellung zum Leben. Wie ich mit Freude und Leid umgehe, gehört dazu. Weil ich glaube bedeutet, das nicht das mein Leben Kummerfrei und Sorgenfrei ist, es bedeutet einfach, dass die Sorgen und Kummer mich nicht sehr schnell oder lange runter kriegen, sie helfen mir zu wachsen und zu lernen. Ich bin ein sehr positiver Mensch, der versucht in Allem das Positive zu sehen. Es gibt eine Zeit für alles, eine Zeit um traurig zu sein und eine Zeit um Glücklich zu sein. Ich nehme mir die Zeit traurig zu sein, wenn sie da ist, aber ich nutze auch diese Zeit um das Glücklichsein mehr zu schätzen und zu genießen. Mein Glaube hilft mir ebenfalls, meine Mitmenschen besser zu behandeln, da wir alle Brüder und Schwestern sind.